Der Jugendkirchentag wirft seine Schatten voraus – Sommerfest in Wiesbaden

Wiesbaden, 15.6.19. Kurz vor dem DEKT in Dortmund feierte der Jugendkirchentag bereits in Wiesbaden sein Sommerfest, das traditionell zwischen den Jugendkirchentagsjahren stattfindet. Zusammen mit vielen ehemaligen und zukünftigen Akteuren auf dem Jugendkirchentag zelebrierten Conny Habermehl, Pascal Rohr und Wiebke Heß den sogenannten Start-Up. Damit steigt das Team in Wiesbaden nun in die heiße Planungsphase ein. Zurzeit entstehen das Raumkonzept sowie das Programm. So viel sei verraten: Das Motto für 2020 „WI(r) verändern die Welt. Bist Du dabei?“ wird in insgesamt vier Themenparks in der Stadt behandelt. Schwerpunkte liegen dabei in Nachhaltigkeit, Ökumene, Digitaler Welt und Ehrenamt.

Einsegnung des Teams und Aufruf zum Motto

Auch das Sommerfest stand unter dem Motto für 2020. Landesjugendpfarrer Gernot Bach-Leucht segnete das neu zusammen gefundene Team zu Beginn in einer Andacht und predigte von der Verantwortung des Mottos "WI(r) verändern die Welt.“. Die Andacht gestalteten u.a. Wiesbadens Stadtjugendpfarrerin Astrid Stephan, stellvertretender Dekan Matthias Welsch sowie Delegierte aus der EJHN, dem evangelischen Jugendring und KANA in Form von Fürbitten mit.

Ökumenische Akzente

Der Veranstaltungsort des Sommerfestes wurde bewusst an der katholischen Jugendkirche KANA in Wiesbaden gewählt. Ein Symbol für die geplanten ökumenischen Akzente auf dem JUKT20. KANA (Kirchort Maria-Hilf) wird auch ein Veranstaltungsort auf dem Jugendkirchentag sein. Zurzeit ist eine zentrale Abendveranstaltung rund um die Kirche geplant.