Geschichte

Was ist der Jugendkirchentag der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau?

Den Jugendkirchentag gibt es seit 2002. Er wird von der EKHN (Evangelische Kirche in Hessen und Nassau) organisiert. Die bisher liebevoll genannten „g(o)od days & nights“ finden alle zwei Jahre an wechselnden Orten auf dem Gebiet der EKHN statt. Mit dabei waren schon die Städte Gießen, Wiesbaden, Friedberg/Bad Nauheim, Rüsselsheim, Mainz, Michelstadt im Odenwald, Darmstadt, Offenbach und Weilburg. Also querbeet wandert die Veranstaltung durch die Evangelische Landeskirche Hessen und Nassau. 2020 wird sie wieder im Herzen Hessens landen: der Landeshauptstadt Wiesbaden. Erwartet werden bis zu 4500 Jugendliche & junge Erwachsene.

Der Jugendkirchentag findet traditionell über Fronleichnam, von Donnerstag bis Sonntag, statt. Neben den Tagesgästen können jugendliche Besucher*innen und ihre Gruppenleiter*innen über das verlängerte Wochenende in sogenannten Quartierschulen, den umliegenden Schulen der gastgebenden Stadt, schlafen.

Zum Programmablauf:

Donnerstagabends wird der Jugendkirchentag mit einem Eröffnungsgottesdienst und im Anschluss mit einem bunten Festprogramm eröffnet.

Freitag und Samstag beginnen die Programmtage um 10:00 Uhr mit Jugendgottesdiensten. Mit über 200 Veranstaltungen ist das Programm vielfältig und es ist für jeden Geschmack und alle Altersstufen zwischen 13 und 27 etwas dabei. Am Abend finden Konzerte, Parties und Kulturprogramm statt. Gegen 22:30 Uhr endet der Tag und Gruppen können sich in Abendandachten zusammen finden und in die Quartiere zurück kehren.

Sonntags endet der Jugendkirchentag mit dem Abschlussgottesdienst und der Staffelholzübergabe an das nächste gastgebende Dekanat.

Die Besucher*innen des Jugendkirchentags sind zwischen 13 und 27 Jahre alt. Rund 300 Helfer und Programmgestalter arbeiten mit. Die Themen auf dem Jugendkirchentag werden von Jugendlichen gesetzt. So lautet das Motto für 2020 „WI(r) verändern die Welt. Bist Du dabei?“, das Delegierte der EJHN ausgesucht haben.