Jugendkirchentag startet in Weilburg vor Rekordkulisse

Mutmachgottesdienst von Jugendlichen für rund 2000 Jugendliche – Programm noch bis Sonntag

 

[Weilburg / Region / Hessen / Rheinland-Pfalz; 31.5.2018; cw] Mit einem inklusiven Mutmachgottesdienst ist der 9. Jugendkirchentag der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) am Donnerstag in Weilburg gestartet. Am langen Fronleichnams-Wochenende sind in der Stadt an der Lahn rund 4000 Jugendliche bei der Großveranstaltung für Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren zu Gast. Noch bis Sonntag können die jungen Besucherinnen und Besucher unter dem Titel „g(o)od days & nights“ aus über 250 Programmpunkten auswählen. Dazu gehören Konzerte, Arbeitsgruppen und Diskussionen ebenso wie Gottesdienste, Bibelarbeiten und Partys.

 

Vor einer Rekordkulisse von 2000 Dauerteilnehmern ging es im Eröffnungsgottesdienst darum, zu sich selbst zu stehen. „Wir feiern einen Mutmachgottesdienst, um zu ermutigen, ehrlich zu sich selbst zu sein“, erklärt Katharina Hellweg von der Evangelischen Jugendvertretung des Dekanats Rheingau-Taunus. Passend zum Motto des Jugendkirchentags, „Weil ich Mensch bin“, wurden in Anspielen die Themen Ausgrenzung, Umgang mit Fehlentscheidungen und Ehrlichkeit behandelt. Alle Texte, Gebete und Glaubensbekenntnisse sind von den Jugendlichen selbst geschrieben.

Kirchenpräsident: Jeder kann sich bei Kirche einbringen

Kirchenpräsident Dr. Volker Jung, der die Jugendlichen aus Hessen und Rheinland-Pfalz im Alter zwischen 13 und 18 Jahren begrüßte, betonte, dass die „good days & nights“ den Jugendlichen die Möglichkeit biete, sich mit dem christlichen Glauben auseinandersetzen zu können, ebenso ihren Zweifeln und Fragen und darum, was Christ-Sein für jeden persönlich bedeute. „Der Jugendkirchentag ist ein Mitmach-Erlebnis, der zeigt, wie partizipativ Kirche ist, wie man sich in ihr einbringen kann.“ Niemand solle ausgeschlossen, sondern der soziale Zusammenhalt gestärkt werden. Das zeigt sich direkt beim Eröffnungsgottesdienst, den Jugendliche der Evangelischen Jugendvertretung im Dekanat Rheingau-Taunus, sowie die „Vincenzleut“ vom Vincenzstift in Rüdesheim-Aulhausen, einer Einrichtung, die Menschen mit einer geistigen oder zusätzlichen anderen Behinderung auf ihrem Weg im Leben begleitet, gestaltet. Musikalisch begleitet wurden sie von der Rheingauer Band „tongestalten“.

Einfach nur Mensch sein – mit Party, Spaß und Action und kostenloses WLAN

Zum ersten Mal wird es auf dem Jugendkirchentag kostenloses WLAN für die Teilnehmenden geben. Zudem bekommen sie über die good-days App Angebote in unmittelbarer Nähe angezeigt und vorgeschlagen. Im Zentrum steht das Motto “Weil ich Mensch bin … auf meinem Weg, mit Verantwortung, Glaube, Emotionen, Sehnsüchten und Wünschen”. In fünf Aktionsparks rund um das Schloss und an der Lahn werden diese Themen spielerisch behandelt. So können sich die Besucher zum Beispiel auf einem Smoothie-Bike ihr Getränk erstrampeln oder lernen die Kunst des Graffitis. Zu den Highlights des Jugendkirchentags zählen Abendveranstaltungen wie der Auftritt von Singer- und Songwriter Samuel Harfst oder eine Party des Radiosenders YOU FM. Aber auch tagsüber kommt die Action nicht zu kurz: Im Kletterpark auf dem Festplatz Hainallee wird eine 60 Meter lange Seilbahn über die Lahn gespannt, und auf der Lahn selbst warten Wassersportarten auf die Besucher. Auf dem Marktplatz steht ein Tauchtruck mit 38.000 Litern Wasser gefüllt und bereit, um darin abzutauchen. Tägliche Jugendgottesdienste, die von Jugendlichen für Jugendliche gestaltet werden, runden die go(o)d days & nights ab.

Slam, Theater und kulinarische Entdeckungen

Angeführt wurden die go(o)d days & nights von der Jugendkulturnacht am Donnerstagabend. Freitag und Samstag ist täglich ab 10 Uhr bis 23 Uhr Programm. Die Jugendliche erwartet Sportangebote und Konzerte sowie eine große Bandbreite von kulturellen Angeboten. Neben SIamsession über Gospel- und Tanzworkshops bis hin zum Improvisationstheater, ist für jeden etwas dabei. Auch das kulinarische Angebot lässt in diesem Jahr keine Wünsche offen. Geplant ist eine Foodtruck-Area auf dem König-Konrad Platz. Bei der Auswahl der Gerichte lag ein besonderes Augenmerk auf der gesunden und ausgewogenen Ernährung. Auch für Vegetarier und Veganer gibt es eine gute Auswahl. Das Jugendfestival endet am Sonntag mit einem Abschlussgottesdienst und der Staffelübergabe an den Wiesbadener Oberbürgermeister Sven Gerich ab 9 Uhr.

Hintergrund Jugendkirchentag der hessen-nassauischen Kirche

Alle zwei Jahre lädt die EKHN Jugendliche zu den „g(o)od days & nights“, ein. Nach den Städten Gießen, Wiesbaden, Friedberg/Bad Nauheim, Rüsselsheim, Mainz, Michelstadt, Darmstadt und Offenbach/M. ist in diesem Jahr Weilburg Gastgeber. Die Zielgruppe sind Mädchen und Jungen zwischen 13 und 18 Jahren, aber auch junge Erwachsene. Mit der Großveranstaltung will die Kirche ein Forum für junge Menschen bieten, um über sich und ihren Glauben nachzudenken, sich kennenzulernen und auszutauschen, eine schöne Zeit zu genießen und zu spüren, dass sie Teil einer großen Gemeinschaft sind. Möglich wird die Großveranstaltung unter anderem auch durch das Engagement von fast 400 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Mehr Informationen unter www.good-days.de

 

Text: Christian Weise

Fotos: Peter Bongard

Kirchenpräsident Dr. Volker...

Die Siegerband BEATWEEN...

Eröffnungsveranstaltung

Helfer und Helferin...

Spaß beim Eröffnungsgottesdienst

Eröffnungsgottesdienst. Jugendliche aus...

Helferinnen auf dem...

Anreise der Jugendlichen

Jugendliche vor der...

Geschrieben am 31.05.2018, 19:37 Uhr