Unsere Sanitäter

Vier Tage Jugendkirchentag, mehr als 4000 Besuchern. Eine große Herausforderung für unsere über dreißig Sanitäter vom Deutschen Roten Kreuz. Das Fest findet in ganz Weilburg statt, von oben am Schlossplatz bis unten am Festplatz an der Hainalle. Um alles im Blick zu behalten, sind die Sanitäter mobil unterwegs.

 

 

Auf dem ganzen Gelände laufen jederzeit drei bis vier Fußtrupps herum – gut zu erkennen an den weißen T-Shirts mit dem Deutschen Roten Kreuz Logo. Patrick ist Leiter des Sanitäter-Zeltes auf dem Festplatz. Er wünscht sich, dass die Jugendlichen besonders beim Spielen und Toben besser aufpassen. „Die häufigsten Verletzungen, die wir verarzten müssen, sind Schürfwunden.“ Außerdem warnt er vor dem Wechselwetter: Da es abwechselnd sonnig, bewölkt und regnerisch ist, unterschätzt man das Wetter schnell. Das gibt dann Kopfschmerzen. „Deswegen sollten alle viel trinken und eine Kopfbedeckung tragen“ rät Patrick. Auch bei der Überquerung der Hainallee zum Festplatz müssen die Gäste aufpassen. Die Straße ist zwar nicht stark befahren, hin und wieder fahren hier aber Autos entlang.

Auch wenn die Arbeit anstrengend ist und das Sanitäter-Team immer auf den Beinen ist, findet Sanitäterin Mia, dass die Arbeit auf dem Jugendkirchentag Spaß macht. „Die Stimmung ist fröhlich, die Gäste sind nett und die Helfer motivieren uns, weiter zu machen“, sagt sie. Da fällt die Arbeit doch gleich leichter.